Willkommen in der Kulturscheune Obernsees

Nach fast genau zwei jähriger Bauzeit konnte am Freitag, den 21. Juni 2013 die Übergabe des Millionenprojektes Kulturscheune Obernsees an die drei Obernseeser Vereine, den TSV, die Theatergruppe und den Gesangverein, die eigens für die Unterhaltung der Gebäude einen Trägerverein (Kulturscheune Obernsees e. V.) gründeten, gefeiert werden.

Den drei Vereinen, aber auch der Dorfgemeinschaft und der Gemeinde steht nun ein Gebäudekomplex (zwei denkmalgeschützte Gebäude mit integrierter Kleinsporthalle) zur Verfügung, der seines Gleichen sucht.

Besuchen Sie uns und überzeugen Sie sich selbst von diesem überaus gelungenen Projekt. Der Verein Kulturscheune Obernsees e. V. und seine Pächterin, die sich bereits in den ersten Wochen einen ausgezeichneten Ruf erwarb, freuen sich auf Ihr Kommen. Interview Radio Mainwelle

Private Feierlichkeiten

Anfragen zu privaten Feierlichkeiten in den Räumlichkeiten der Kulturscheune Obernsees richten Sie bitte per Email an:

gastronomie@kulturscheune-obernsees.de

und / oder telefonisch an 09206 4390050. Weitere Infos unter Gastronomie.

Neuer erster Vorsitzender

Der Verein „Kulturscheune Obernsees e.V.“ hat mit Horst Grzonka, dem Vorsitzenden der Theatergruppe Obernsees, einen neuen ersten Vorsitzenden.

2015 07 21-KulturEV
Horst Grzonka (Mitte) ist der neue Vorsitzender des Vereins „Kulturscheune Obernsees e.V“. Mit im Bild die neu gewählte Vorstandschaft mit Bürgermeister Karl Lappe (links).


Grzonka trat die Nachfolge von Roland Eisenhuth an, der als TSV-Vorsitzender seit der Gründung im Juni 2013 an der Spitze des Trägervereins der Kulturscheune stand und bereits in den Jahren zuvor maßgeblich die Geschicke um die künftige Nutzung des von der Gemeinde Mistelgau als Bauherr erstellten Gebäudekomplexes mit leitete.

Bekanntlich sitzen der TSV, Gesangverein und Theatergruppe gemeinsam in einem Boot. Die Gemeinde Mistelgau hat ab der Einweihung dem Trägerverein die Gebäude der Kulturscheune überlassen und einen Pachtvertrag mit dem vor zwei Jahren neu gegründeten Verein abgeschlossen. Von vorneherein hieß die Devise für die Vereine das Ganze gemeinsam zu schultern und miteinander die Verantwortung in die Hand nehmen. Hierzu gehört, die Gemeinde beim Betrieb des Hauses außen vorzulassen und für den laufenden Unterhalt selbst aufzukommen. Dies ist das A und O, so Roland Eisenhuth. Der Unterhalt wird finanziert durch Pachteinnahmen aus der Gaststätte, Gewinn aus der Photovoltaikanlage und jährliche Zuwendungen der Dr. Dörfler Stiftung. Vereinszweck ist „der Denkmalschutz“. Der Zweck wird verwirklicht, so der Satzungsentwurf, durch die Erhaltung der Kulturscheune Obernsees.

Weiterlesen...

Obernseeser Fasching in neuer Kulturscheune

Die Kulturscheune Obernsees bestätigt sich immer mehr als Anziehungspunkt für viele künstlerische, aber auch kulturelle Aktivitäten in der Region.

Neustes Highlight war der zum zweiten Mal nach 2014 in der Halle der neuen Kulturscheune Obernsees ausgerichtete gemeinsame „Obernseeser Fasching“ durch den Turn- und Sportverein und der Feuerwehr. Phantasievolle Kostüme beherrschten das Faschingstreiben, zu dem auch eine Maskenprämierung gehörte.

Hier gehts los

Für Stimmung sorgten die „Alpen Fetzer“. Von viel Applaus begleitet waren die Auftritte der Cheerleader des TSV Obernsees sowie des Männerballetts der Feuerwehr Obernsees. Die Initiative für das Männerballett kam von Andrea Grzonka. Mitwirkende waren ausschließlich Wehrmänner. Zu ihnen gehörten Uli Grzonka mit seinen Söhnen Michael und Johannes, Peter Schmitt mit Sohn Johannes, Thomas Priesner sowie Michael und Alexander Zitzmann. Einstudiert wurde der Auftritt durch Sabine Rathmann.

TSV Obernsees gestaltet Weihnachtsmarkt mit

Seit Jahren sorgt „Selbstgebasteltes“ und „Selbstgemachtes“ des Turn- und Sportverein Obernsees zu einem reizvollen Angebot beim traditionellen Dorfabend mit Weihnachtsmarkt.

Die Waren finden denn auch viele Abnehmer, so dass am Ende des Vorabend des ersten Advents nur noch geringe Rest übrig bleiben. Im Vorfeld der Veranstaltung wird bereits wochenlang von vielen fleißigen Helfern aus den Reihen der Damengymnastikgruppe oder den Cheerleadern gewerkelt, gebastelt und am Küchenherd gezaubert.

Reges Treiben auf dem Obernseeser WeihnachtsmarktAm Veranstaltungstag selbst stehen die Damen um Karin Gahr, der Leiterin der Damengymnastikgruppe zudem „ihren Mann“ am Verkaufsstand selbst. Zu den Angeboten gehörten Socken, Mützen, Adventskränze, Trockengestecke, Sterne und vieles mehr. Auch für den Gaumen haben die Damen vom selbstgemachten Griebenschmalz über Plätzchen bis Pralinen einiges auf Lager. Der Erlös wird, wie jedes Jahr, der Nachwuchsarbeit im TSV, so den Cheerleadern oder der Tischtennis-Jugend, zugute kommen.

Kulturtreff in der Region

Die Prophezeiung von Roland Eisenhuth, dem Vorsitzenden des neu gegründeten Trägervereins, bei der Einweihung vor 15 Monaten, die Kulturscheune wird der neue Dorfmittelpunkt, ist voll eingetreten.

Denn mittlerweile ist die Einrichtung, der Stolz nicht nur der Obernseeser, sondern der gesamten Gemeinde, zu einem kulturellen Zentrum im westlichen Landkreis geworden. Die neue Halle mit der integrierten Bühne in der denkmalgeschützten Scheune ist für uns wie ein Wohnzimmer, so schwärmt im Kurier-Gespräch Horst Grzonka, Vorsitzender der Theatergruppe, deren Leidenszeit, ihre Laienspielkunst nicht mehr zeigen zu können, vorbei ist.

Die drei verantwortlichen Macher der Kulturscheune, die Vorsitzenden (v.l.) Roland Eisenhuth (TSV), Annett Kauroff (Gesangverein) und Horst Grzonka (Theatergruppe).  Fotos: JenßFazit der drei Vorsitzenden, zu denen noch Annett Kauroff vom Gesangverein Liederhort gehört: Wir haben überhaupt keine Probleme, die Zusammenarbeit läuft bestens. Dabei wissen die drei Verantwortlichen, dass als eine wichtige Säule im Gesamtkonzept eine gut laufende Verpachtung der Gaststätte gehört. Und dort ist Pächterin Kathrin Eisenhuth zu Hause, die mit gut bürgerlichen Speisen für eine ideale Abrundung des Gesamt- angebotes „Kulturscheune“ sorgt.

Von einem guten gelingen profitiert auch der neu gegründete Trägerverein „Kulturscheune Obernsees e.V.“, der sich zur Aufgabe gemacht hat, den Denkmalschutz zu pflegen, die Kulturscheune zu erhalten und für den laufenden Unterhalt des Gesamtkomplexes zu sorgen. Möglich macht das in zweijähriger Bauzeit entstandene Millionenprojekt die Gemeinde Mistelgau, voran der langjährige Bürgermeister Georg Birner mit seinem Gemeinderat, als Besitzer und Bauherr. Nicht zu vergessen: erst die großartigen staatlichen Zuschüsse erlaubten eine Umsetzung, an der sich die Vereine mit 150.000 Euro im Verhältnis ihrer Mitgliederzahlen beteiligten. Nicht zu vergessen die großartige Förderung aus staatlichen Quellen mit rund 80 Prozent. Für Horst Grzonka, dessen Theatergruppe seit der Einweihung mit gelungenen Aufführungen glänzen konnte, „ist die Kulturscheune das Beste was uns passieren konnte“. Als Beispiel nannte er die durch eine schalldichte Wand möglichen Theaterproben und Sportausübung in der Halle. Akustik, Tontechnik, alles passt. Mittlerweile gibt es sogar Begierlichkeiten bundesweit. Es liegen Anfragen von Künstlern vor, die durch die bestens von Christian Franz betreute Homepage auf die Kulturscheune aufmerksam geworden sind. Allerdings, so Eisenhuth ist die Kulturscheune, in der auch Hochzeiten und große Geburtstagsfeiern stattfinden, gut ausgebucht. Und Annett Kauroff betont, „wir fühlen uns ausgesprochen wohl in unserem neuen Probenraum im denkmalgeschützten Gasthaus, in dem mittlerweile auch die Akustik passt.

Sketsch der Theatergruppe anlässlich der Einweihung der Kulturscheune am 21. Juni 2013.   Fotos: JenßBisherige Veranstaltungen, wie die Serenade, musikalischer Nachmittag oder der Sambaauftritt des Spielmannszuges Hollfeld kamen Super an. Die Verbindung von Sport und Kultur sieht Roland Eisenhuth durch seinen TSV umgesetzt. Die neue Heimstätte wird von der Tischtennis- abteilung, den Cheerleadern und der Damengymnastikgruppe bestens angenommen. Gemeinsamkeit demonstrierten auch Feuerwehr und TSV beim Fasching.

Sämtliche Veranstaltungen sind bisher sehr gut gelaufen und waren alle ausverkauft. Der Reigen wird am 18. Oktober durch die Theatergruppe fortgesetzt mit der Show-Band „Schlagersofa“ mit Hits aus den 70er Jahren, die zum Dorfabend am 29. November ein Märchen aufführen wird und traditionell im März an vier Abenden einen Dreiakter folgen lassen wird. Der Gesangverein bietet am 9. November einen musikalischen Nachmittag zusammen mit dem Hummelgauer Jugendblasorchester. Im nächsten Jahr wird am 4. Juli eine Serenade stattfinden. Am 13. November wird die Gruppe TonArt auftreten und der TSV wird am 22. November ein Schafkopfrennen zugunsten der Jugendarbeit anbieten, das im letzten Jahr die Rekordzahl von 140 Teilnehmern erbrachte. 

Von Dieter Jenß

Weitere Beiträge...

Start
Zurück
1

Neuigkeiten

  • 1
  • 2
  • 3

Unsere aktuelle Wochenkarte ab 19.05.2016

Unsere aktuelle Wochenkarte ab 19.05.2016

Infos Gastronomie vom 19 Mai 2016

Jahreshauptversammlung Rückblick

Jahreshauptversammlung Rückblick

"Meinen allergrößten Respekt und meine Anerkennung für eure Beständigkeit und Zuverlässigkeit, dies ist die Basis,...

Gesangverein Liederhort vom 19 Mai 2016

Neu aufgestellt

Neu aufgestellt

hat sich der Gesangverein nach dem Rücktritt seiner langjährigen Vorsitzenden Annett Kauroff. Dieses Fazit ist...

Gesangverein Liederhort vom 19 Mai 2016

Musical im "Wohnzimmer"

Musical im

Als voller Erfolg erwies sich das "Cafekonzert" des Gesangvereins, wo als besonderer Gast Helen Davies...

Gesangverein Liederhort vom 24 Feb 2016

Dieter Jenß Ehrenmitglied

Dieter Jenß Ehrenmitglied

Mit der Ernennung von Dieter Jenß zum Ehrenmitglied des Turn- und Sportvereins (TSV), mit dem...

Infos TSV Obernsees vom 17 Feb 2016

Rückblick Schafkopfrennen 2016

Rückblick Schafkopfrennen 2016

Das von Thomas Göbel und seinem Team organisierte Schafkopfrennen in der Sporthalle übertraf mit 144...

Infos TSV Obernsees vom 17 Feb 2016

Liederhort Jahreshauptversammlung 2016

Einladungzur Jahreshauptversammlungam Donnerstag, 17.03.2016 um 19.00 Uhrin der Kulturscheune Obernsees Tagesordnung: 1. Begrüßung2. Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft3. Finanzbericht4....

Gesangverein Liederhort vom 14 Feb 2016

Rückblick

Rückblick

Die vielfältigen und mit großem Einsatz erforderlichen Anstrengungen einen Sportverein heutiger Prägung am Laufen zu...

Infos TSV Obernsees vom 29 Jan 2016

Hauptversammlung TSV

Hauptversammlung TSV

Aufatmen beim Turn- und Sportverein (TSV) Obernsees. Das Vereinsschiff wird weiterhin von Roland Eisenhuth gesteuert....

Infos TSV Obernsees vom 29 Jan 2016

Die nächsten Veranstaltungen

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Neueste Bilder

HeutigeTurnhallenbelegung

Belegung OG

Singstunde
Don 02.06. 20:00 - Uhr

Wer ist online

Wir haben 75 Gäste online